5. 3. 2019

Laborprüfstelle von JK Machinery

In unserem Produktionswerk in Planá nad Lužnicí betreiben wir eine Laborprüfstelle, die es ermöglicht, den Kreis der Labortests für Kunden zu erweitern und gleichzeitig bedeutend die Durchlaufzeit dieser Tests zu verkürzen. Jetzt ist es möglich Proben mit praktisch jedweder Granulometrie (von 50 Mikron bis 55 mm) mit Ausstellung der Ergebnisse innerhalb von fünf Arbeitstagen ab Erhalt der Proben vom Kunden zu verarbeiten.

Modern ausgestattete Prüfstelle

Die Prüfstelle ist mit einem voll einstellbaren Laborvibrationssortierer, einem Laborentsteiner und einem Konzentrator, einem pneumatischen Laborsortiertisch, einer Stoß- und horizontalen Schälmaschine, zwei Dosierern für die genaue und einstellbare Messung des Produkts, weiterhin mit einem, langsamlaufenden Becherförderer, elektronischen Waagen und einem Gerät für die Granulometrieanalyse ausgestattet. Im Bedarfsfall können in der Prüfstelle weitere Geräte angeschlossen werden.

Die Prüfstelle ermöglicht es schon in den Laborbedingungen sehr real die qualitativen und quantitativen Parameter für die Reinigung, die Sortierung und die Schälung von einem breiten Spektrum von landwirtschaftlichen Früchten festzulegen und zu garantieren.

Die Prüftechniker von JK Machinery entwerfen in den meisten Fällen (dort, wo es real möglich ist), ein Funktionssystem der technologischen Linie. Wenn es der Kunde fordert, kann eine reale Überprüfung dieser entworfenen Technologie durch einen Labortest an einer durch den Kunden gelieferten Probe erfolgen. Von diesem Test wird nachfolgend ein Protokoll ausgearbeitet.

Am häufigsten werden Lösungen für die Reinigung, die Sortierung und die Schälung von Getreide, Ölfrüchten und Hülsenfrüchten, einschließlich von exotischen Früchten nachgefragt. Die entworfene Technologie findet außer in landwirtschaftlichen Betrieben vor allem in Lebensmittelbetrieben und Produktionen von Futtermischungen eine Anwendung.

 

Nutzung der Prüfstelle für Erntelinien

Für Kunden, die zum Beispiel die Anschaffung einer neuen Erntelinie oder eine Rekonstruktion der bestehenden Linie erwägen, lassen sich an einer gelieferten Probe von Erntefrüchten in der Prüfstelle von JK Machinery Analysen durchführen, die für deren weitere Entscheidung sehr nützlich sind. Die Kunden erhalten relativ genaue Informationen, welche Technologie und in welchem Umfang sie anschaffen sollten, damit sie komplett den festgelegten Parametern entspricht und gleichzeitig wirtschaftlich entworfen wird.

An den gelieferten Proben werden die qualitativen Parameter und das Volumengewicht analysiert, und zwar vor der eigentlichen Reinigung, wie auch nach der Reinigung an der richtig eingestellten Maschine. Es wird ebenso genau die Menge und der Charakter der Beimischungen in der gelieferten Probe festgelegt. Die Prüfung erfolgt so, dass der Kunde eine maximal genaue Vorstellung über die Leistungsparameter der Reinigung und der finalen Qualität des Rohstoffs erhält. Ein wichtiger Gesichtspunkt ist die Menge der nutzbaren und nicht nutzbaren Abfälle von der Reinigung. Hier wird wieder die Betonung auf die Übereinstimmung mit den individuellen Anforderungen und den Bedürfnissen des Betreibers der Erntelinie gelegt.

Die Prüfstelle ist auch für bestehende Kunden von JK Machinery nützlich. Hinsichtlich der sich ändernden Größe des geernteten Korns, zum Beispiel in Abhängigkeit von schwer vorhersagbaren klimatischen Bedingungen, wird empfohlen, die Abmessungen der Siebe für die Reinigung des Rohstoffs im entsprechenden Jahr zu kontrollieren. Mit einer Laboranalyse der gelieferten Probe lassen sich schnell und genau die optimalen Siebe festlegen und so unnötigen wirtschaftlichen Verlusten bei einem übermäßigen Verlust von kleinem Material in den Abfall oder umgekehrt bei Nichterreichen der geforderten Reinigungsqualität vorbeugen. Der Hersteller ist darauf vorbereitet und die fehlenden Siebe werden auch in der Saison den Kunden umgehend geliefert, meistens innerhalb von zwei bis drei Tagen.

 

Laboranalysen für Schällinien

Eine häufige Anforderung der Kunden von JK Machinery ist die Schälung von verschiedenen landwirtschaftlichen Früchten. Langfristig finden wir hier einen Zusammenhang mit dem unterstützten Trend der Verarbeitung der eigenen landwirtschaftlichen Produktion. Ein ständig aktuellerer Grund für die Anschaffung einer neuen Technologie für das Schälen ist auch die steigende Unsicherheit von Futterherstellern bezüglich der zukünftigen Nutzung von genetisch modifizierten Früchten, vor allem von Soja, bei der Verarbeitung in Futtermischungen. Es gibt aber neue Lösungen. Außer der Erweiterung der Aussaatflächen von genetisch nicht angepasstem Soja ist ein steigender Trend zu dessen Ersatz mit Früchten wie Raps oder Lupine ersichtlich, wo nach dem Schälen durch eine präzise Sortierung mit der Schale ein Teil der Ballaststoffe abgetrennt wird. Im geschälten Produkt kommt es so zu einer Konzentration von Eiweißen. Wenn der nachfolgende Schritt die Pressung auf mechanischen Pressen für die Herstellung von Pflanzenölen ist, so erreicht der Anteil an Eiweißen in den Presskuchen die gleichen Werte wie bei Soja.

Für die Entscheidung, ob es sich lohnt, in eine Schältechnologie zu investieren, sind genaue Information unerlässlich. Der Labortest an einer Rohstoffprobe legt genau fest, wie sich die Ergiebigkeit und die finale Qualität des Produkts beim Schälen und der nachfolgenden Reinigung erreichen lässt. Das Laborergebnis aus der Prüfstelle wird in den Entwurf der Technologie mit einer Leistung und den Parametern genau auf Maß des Kunden überführt. Ein Vorteil des Labortests ist ebenso die Schaffung einer realen Probe des Endprodukts, dass sich der zukünftige Eigentümer der Linie in seinem Labor oder bei seinen Abnehmern auswerten lassen kann.